Wie ich zu Stampin´Up kam...

Die Geschichte vom weltbesten Kleber (zumindest für mich). 
Mein Name ist Daniela Koopmann. Ich lebe mit meinem Mann und meinen zwei Kindern im wunderschönen Brettorf, in Niedersachsen. 

Schon seit ich denken kann, liebe ich es kreativ zu sein. Bereits als Kind habe ich gemalt, gebastelt oder Geschichten geschrieben. Und natürlich regelmäßig etwas neues ausprobiert, dass man im Anschluss ins Fenster hängen konnte, oder im Garten aufstellen konnte, oder an Freunde und Familie verschenken konnte. Und das tue ich heute noch gern. 

Mit der Zeit wurden meine Ansprüche an die Materialien immer größer. Mein größter Gegner war der Kleber. Welchen Kleber benutzt ihr gern.... ?
Nun, als Kind fand ich keinen Kleber gut. Klebestifte hielten bei mir nicht, Flüssigkleber wellerte das Papier und ansonsten waren die Möglichkeiten für Kinder übersichtlich. 

Auf der Suche nach einer Möglichkeit, eines meiner Projekte, dass ich für einen Geburtstag basteln wollte, funktionstüchtig zu bekommen, stieß ich bei Youtube auf eine Bastelanleitung, in der ein mir völlig unbekannter Kleber verwendet wurde. Es war ein amerikanisches Video von einer Stampin´Up Demonstratorin, deren Namen ich leider nicht mehr weiß. Ich habe mein Projekt beenden können, nachdem ich meinen Rechenfehler dank des Videos entdeckt hatte und habe das Video erst einmal völlig vergessen. Auch bei diesem Projekt hat mich meine Klebemittelwahl gestört, aber ich kannte einfach keine ordentliche Alternative. 

Doch, wenn man bei Youtube was sucht, bzw. gesucht hat, wird man ja gern mit ähnlichen Videos versorgt und so auch in diesem Fall und ich entdeckte ein Video, ein deutsches Video. Und noch so viele andere Videos mehr, unter anderem stieß ich irgendwann auf ein Video meiner heutigen Upline... Sie benutzte diesen Kleber. 
Den Tombow...

 

Der Tombow ist ein Flüssigkleber, der permanent klebt. Das wird von vielen Klebern behauptet, sie würden permanent sein... Ich hatte bis zu dem Tombow Kleber noch keinen dauerhaften Erfolg. Der Tombow hat noch eine Besonderheit: lässt man eine mit dem Tombow bestrichene Fläche trocken bleibt der Tombow "sticky". So lassen sich wieder ablösbare Klebeflächen schaffen. Zudem verfügt der Tombow über zwei Applikationsmöglichkeiten. Eine sehr feine Spitze, mit der man super schmale akkurate Klebelinien ziehen kann, und eine sehr breite "Spitze", mit der sich wunderbar Flächen kleben lassen. Ich benutze meist, nahezu ausschließlich die feine Spitze. 

 


Ich habe diesen Kleber in dieser Zeit so oft in Videos gesehen und so oft gehört, dass er "sooo toll" sein soll, dass ich irgendwann diesen Kleber haben wollte. Ich wollte doch noch einen Kleber finden, mit dem das Arbeiten Spaß macht und auch wenn es noch eine ganze Weile gedauert hat, bis ich mich dann getraut habe, mir diesen Kleber und mein erstes Material von Stampin´Up zu bestellen, bin ich sehr glücklich, dass es mindestens diesen einen Kleber gibt, der wirklich funktioniert. Ich bin wirklich überzeugt und habe wieder Spaß daran gefunden, Klebemittel und andere Bastelmaterialien auszuprobieren. 

Zunächst habe ich mich an ein paar günstige Materialen gewagt, war shoppen und online stöbern und habe letztlich festgestellt, dass ich mehr ausgebe, und viel mehr kaufe, als ich verwenden kann, als wenn ich mir wirklich nur die Sachen bestelle, die ich verwenden möchte. So beschloss ich im Januar 2019 (bzw. das Weihnachten davor), als Demonstratorin bei Stampin´Up einzusteigen, "den Rabatt" zu nutzen und zu schauen, wo mich das hinführt...